-



Therapie für Hund und Pferd


Physiotherapie für Hunde und Pferde

Die Physiothapie ist eine der ältesten Heilmethoden. Was im Humanbereich seit Jahrtausenden erfolgreich angewendet wird, hält seit einigen Jahren auch im Veterinärbereich Einzug. Bei Pferden und Hunden wird sie überwiegend zur Wiederherstellung des physiologischen Bewegungsablaufes angewendet. Physiotherapie bietet aber auch einen seelischen Ausgleich und führt zur allgemeinen Entspannung und Stressabbau.
Krankheiten, Verletzungsfolgen, Operationen u.v.m. können zu unphysiologischen Bewegungsabläufen führen, die wiederum Muskelspannungsstörungen, Schmerzhaftikeit und Schonhaltung zur Folge haben.
Beim Pferd liegen die Ursachen hauptsächlich in seiner intensiven sportlichen Nutzung, aber auch in Trainingsdefiziten, einseitiger Bewegung, Stellungsfehlern, unpassendem Sattel, falscher Reitweise, schlechten Arbeitsböden oder angeborenen Dispositionen.
Bei Hunden liegen die Gründe in der oft eingeschränkten Auslaufmöglichkeit, Überzüchtung oder hohem Alter.


Indikationen beim Pferd:


Altersbeschwerden
Arthrose
Ataxie
Blockaden in Wirbelsäule und Gelenken
Bronchitis
Kissing spines
Muskelspannungsstörung
Muskelfaserrisse
Narben
Ödeme
Rittigkeitsprobleme
Stolpern
Taktfehler
Verletzungsfolgen
Turnierbegleitung
Trainingsplanerstellung

Indikationen beim Hund:

Altersbeschwerden
Arthrose
Bronchitis
Hüftgelenksdysplasie
Kreuzbandriss
Lähmungen
Muskelverspannungen
Narben
Ödeme
Schmerzen
Verletzungsfolgen
Verstopfung
Wirbelsäulenerkrankungen



Behandlungen mittels:

Massage
Stresspunktmassage
Bewegungstherapie aktiv-passiv
Thermotherapie
TENS-Schmerztherapie
Magnetfeldtherapie
Lymphdrainage
Mobilisationstechniken
Fascientechniken

Die Behandlungsdauer richtet sich nach der Indikation und dem Tier, meist jedoch beim Pferd, 1,5 bis 2,0 Stunden,
beim Hund 0,5 bis 1,0 Stunden
Preise und Termine bitte mit mir telefonisch
abklären




Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint